Eingewöhnung der Kinder

Mir liegt eine angemessene Eingewöhnungszeit der Kinder sehr am Herzen deshalb arbeite ich nach dem Berliner Eingewöhnungsmodell.

Bei Interesse stelle ich Ihnen diese Arbeitsweise gerne persönlich vor.

Für Kinder ist die Aufnahme in eine Kindertagesstätte stets eine große Herausforderung, denn sie müssen sich an eine neue Umgebung gewöhnen und eine Beziehung zu Menschen aufbauen, die ihnen bislang fremd sind.

Die Trennung von den Eltern, die neuen Kinder und natürlich der veränderte Tagesablauf erfordern von den Kindern Anpassungsvermögen.

Dabei ist es hilfreich wenn ein Elternteil als die wichtigste Bezugsperson, bei der das Kind sich sicher fühlt und vertraute Nähe hat, da ist.

 

Bitte nehmen sie sich die Zeit und Ruhe für die Eingewöhnungsphase.
Ihre Anwesenheit gibt dem Kind Sicherheit und trägt zu seinem Wohlbefinden bei.

 

Kinder die sich sicher fühlen sind neugierig und entdecken Ihr Umfeld unbefangen.

Kindern, die sich geborgen fühlen, werden schneller selbstständig. Ihnen fällt es später leichter Verantwortung für sich selbst und andere zu übernehmen.

Bitte bedenken Sie, dass Kinder unter 3 Jahren eine besondere Art der Eingewöhnung benötigen.

Der Zeitbedarf für die Eingewöhnung ist natürlich von Kind zu Kind verschieden. Deshalb stimme ich die Dauer diese Phase mit Ihnen ab.

Vertraute Dinge erleichtern den Kindern die Eingewöhnung erheblich, deshalb ist es hilfreich wenn Dinge wie das Lieblingskuscheltier, die eigene Trinkflasche oder auch der Schnuller von den Kindern mitgebracht werden.

Wenn Sie Ihr Kind während der Eingewöhnungszeit wie auch danach abholen, nehmen sie sich etwas Zeit, damit das Kind Ihnen Dinge zeigen und erzählen kann, die gebastelt oder gemacht wurden.